Hecken 11,
85461 Bockhorn

Tel: 08122 2275008
Mail: info@lschaal.de
http://www.lschaal.de

   Beratung
- Explosionsschutz
- Gefahrenanalyse
- Risikbeurteilung
- Ex Dokumentation
- Ex Zonenpläne

- Tankanlagen
- Lösemittelanlagen
- Recyclinganlagen
- Lackieranlagen

Logo UWT neu 2
solvent 1

Beratung Explosionsschutz

Gefahrenanalyse, Ex Schutz Dokumentation  Risikobeurteilung

solvent re

Wilkommen auf unserer Hompage zum Thema Explosionsschutz

Informationen zum  Explosionsschutz mit Dokumentation .
Die zur Verfügung gestellten Informationen, sind als kleine Übersicht für den Explosionsschutz zu sehen. Dazu sind Ex Schutzgrundlagen die wir benutzen als PDF zum Download bereitgestellt. Diese Ex Schutzgrundlagen dienen zur ersten Orientierung bei der Erstellung von Ex Schutzdokumenten oder Gefährdungsbeurteilungen. In vielen Fällen sind zusätzlich Richtlinien der BG zu beachten. In einigen Fällen wird eine Zoneneinteilung bereits vorgegeben. Die für die Dokumentation notwendigen Unterlagen sind im Explosionsschutzdokumnet eingetragen bzw. vorgegeben. Durch die vielseitigen Anwendungen von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen und Stäuben sind die Möglichkeiten von Schäden durch Verpuffungen, Explosionen und Detonationen, eben so vielfältig. Als Externer Berater nehme ich mir die Zeit  umfassende Gefährdungsberurteilungen zu erstellen und sie mit meinen Kunden zu diskutieren. Anhand der Gefährdungsbeurteilung kann das Ex Schutzdokument erstellt werden. Eine Besichtigung der örtlichen Gegebenheiten ist dabei unumgänglich.
Bereits bei der Planung einer Anlage können, anhand der Zoneneinteilung, der eingesetzten Betriebsmittel, der Betriebsart und der Raumaufteilung, viele Gegebebheiten für den Brand und Explosionsschutz, berücksichtigt werden. Dabei gilt, das Verhindern explosionsfähiger Atmosphäre ist bereits bei der Planung zu berücksichtigen.

Bei einer Hazop ist der Explosionsschutz natürlich zu berücksichtigen, jedoch wird auch der Personenschutz, die Anlagenverfügbarkeit und die Qualität des Produktes einbezogen.  

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Nachfolgend einige Rechtsgrundlagen zum Explosionsschutz.

Seit 1. Juni 2015 gilt eine neue Fassung der  Betriebssicherheitsverordnung. Die Novellierung bringt für den Betrieb  von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen einige Änderungen mit sich. Laut Verordnungstext versteht man unter den sog. Ex-Anlagen die  "Gesamtheit der explosions-schutz-relevanten Arbeitsmittel".
Konkret sind  damit z. B. Tanklager in Raffinerien, Tankstellen oder Biogasanlagen  gemeint. Aber auch sicherheitstechnische Einrichtungen in Ex-Anlagen (z. B. Gaswarnanlagen und Lüftungsanlagen) zählen dazu.

Der Explosionsschutz wird in Deutschland in der Betriebssicherheitsverordnung sowie der Gefahrstoffverordnung geregelt.
Der Betreiber ist verpflichtet  gem. § 3 BetrSichV eine Gefährdungsbeurteilung bezüglich möglicher  Explosionsgefahren zu erstellen und in einem  Explosionsschutzdokument gem. § 6 GefStoffV zu analysieren und zu  bewerten.

Das Ergebnis wird in einem Explosionsschutzdokument  mit Ex-Zonenplan dargestellt.

Grundsätzlich wird zuerst der primäre  Explosionsschutz (Verhinderung explosionsfähiger Atmosphäre) angesetzt,  bevor man zum sekundären (Vermeidung von wirksamen Zündquellen) und abschließend tertiären Explosionsschutz (konstruktiv) übergeht.

Gefahrenanalysen für Anlagen im Betrieb.
Gemeinsam mit meinen namhaften Kunden habe ich Gefahrenanalysen erstellt, die Gefahren mit Ihren Auswirkungen bewertet und Gegenmaßnahmen eingeleitet. Bewertet werden Gefahren für die Mitarbeiter
die Umwelt und Baulichkeiten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Tel: 08122 2275008 Mail: info@lschaal.de

Langjährige Erfahrung im Bau, Betrieb, Instandhaltung und  Planung von  Anlagen mit explosionsfähiger Atmosphäre, Tankstellen, Tanklager, Pipeline, Destillationsanlagen, Lösemittelanlagen.  Erfüllung der personellen Anforderung  nach GP 102 der Gütesicherung Tankschutz nach RAL RG 977 Revision von Behälteranlagen für die Lagerung brennbarer Flüssigkeiten, Tankrevision AI - AIII und B